Springe zum Inhalt

Sexualtherapie

Sexuelle Probleme können die unterschiedlichsten Gründe haben. Grob sind hierbei körperliche und psychische Ursachen zu unterscheiden. So können beispielsweise unterschiedliche körperliche Erkrankungen wie Diabetes oder Hormonstörungen zu sexuellen Funktionsstörungen führen. In diesen Fällen ist eine medizinische Behandlung indiziert. Es können daneben aber auch rein psychogene Ursachen einer sexuellen Störung zugrunde liegen – als Beispiel sei eine Erektionsstörung infolge starker Versagensängste genannt. Dann ist eine psychotherapeutisch orientierte Sexualtherapie die Methode der Wahl. In komplexeren Fällen gehen die Störungen auf gemischte Ursachen zurück. Insofern ist eine einleitende gründliche Diagnostik sowohl medizinischer als auch psychologischer Natur bei sexuellen Problemen unabdingar. Ich führe bei Ihnen den psychologischen Teil der Diagnostik durch und helfe Ihnen erforderlichenfalls dabei, einen für die medizinische Abklärung geeigneten Arzt zu finden. Zeigt sich hierbei, dass zur Behandlung Ihrer sexuellen Probleme eine Psychotherapie geeignet ist, dann können Sie diese bei mir durchführen. Ich verfüge über eine abgeschlossene Ausbildung zur Sexualtherapeutin des “Instituts für Sexualtherapie”. Nähere Informationen dazu finden Sie hier.